Zurück

Feuchtigkeit für die Haut

The Beauty Hour mit Teena Tuning

Seit mehr als 22 Jahren arbeitet Teena Denzinger alias Teena Tuning als Beauty Expertin und Make up Artist in Berlin. In „The Beauty Hour“ beantwortet sie die Fragen unserer Community. Seit Jahren testet Teena beruflich, aber auch privat sämtliche Produkte. Heute geht es um das Thema Feuchtigkeit und Pflege für Haut.


„Ich neige zu sehr trockener Haut in der kälteren Jahreszeit. Welche Produkte empfiehlst du, um die Haut optimal mit Feuchtigkeit zu versorgen?“

Viele leiden nicht zuletzt wegen der trockenen Heizungsluft, unter sehr trockener Haut insbesondere im Winter. Ich habe mittlerweile meine Basics gefunden, auf die ich wirklich schwöre, um die Haut gut zu durchfeuchten.

Peelings
1 x die Woche Peeling ist Pflicht, besonders im Winter. Damit trägt man die abgestorbenen Hautschüppchen ab. Ich persönlich finde Enzympeelings toll. Es ist zugleich wirksamer und sanfter. Bei unreiner Haut werden zudem neue Entzündungen durch Bakterien, die durch das Verteilen des Peelingprodukts im Gesicht verbreitet werden könnten, vermieden.
Das Produkt „Renew Overnight“ von Skin Ceuticals ist super. Ich nehme es 2-3 Mal die Woche.

Retinol Creme
Das  Overnight Enzym Peeling  nutze ich im Wechsel mit einer Retinol Creme. Die Retinol Creme ist immer noch das beste und wichtigste Produkt gegen Hautalterung. Aber nicht nur das: Es unterstützt den Aufbau der Hautstruktur, verfeinert die Poren, hilft gegen Akne. und es wirkt als potentes Antioxidant gegen freie Radikale.
Ich benutze die beiden Produkte immer abends, damit die Haut über Nacht regenerieren kann.

Serum
Tagsüber ist es mir wichtig, die Haut gut mit Feuchtigkeit zu versorgen, daher nehme ich das Moisture Glow Serum von Babor oder das Phytoactive Serum von Royal Ferm. Beide Produkte sind hauptsächlich feuchtigkeitsspendend und nicht so fettig. Das kann aber durchaus auf den Hauttyp ankommen.
Ich bevorzuge tatsächlich Seren und nutze keine Öle für die Haut. Die fühlen sich für mich oft zu schwer auf der Haut an.

Tagespflege
Als Tagespflege liebe ich getönte Tagescremes. Ich habe vor kurzem die „Daywear“ von Estee Lauder für mich entdeckt. Sie ist fast farblos und passt sich nach dem Auftragen perfekt jedem Haut Ton an. Die Tönung ist völlig ausreichend, denn mit zu viel Make- up, sieht die Haut meistens ohnehin nur noch trockener aus.  Daher würde ich hier wirklich nur die nötigsten Produkte verwenden.
Und das Beste: die Creme ist Feuchtigkeit pur.

Beauty Mist
Ein Thermalwasserspray / Beauty Mist ist für mich morgens und abends der letzte Step meiner feuchtigkeitsspendenden Pflegeroutine. Ich habe tatsächlich meistens eins in der Tasche, besonders auf Reisen. Hier kann ich das von Bioeffect wärmstens empfehlen. Das Wasser ist ein wahrer Frischekick für die Haut.

Hautmasken
Gesichtsmasken für die Haut sollte man als Add on nutzen. Man kann sich da wirklich verwöhnen. Eine Clarifying Maske oder eine Feuchtigkeitsmaske kann man ganz dem Hautempfinden nutzen. Investiert gerne ein bisschen Zeit in mehr me-time.

"Der wichtigste Tipp: viel trinken- hilft enorm!"