Zurück

Healthy Detox Guide

Gesund ins neue Jahr starten

Zugegeben, die Festtage verleiten uns jährlich zu übermäßigem Genuss. Ein Grund mehr also nach Weihnachten und Neujahr verstärkt auf die eigene Gesundheit zu achten. Denn der üppige Verzehr von schwerem Essen und alkoholischen Getränken gehört zum einen zwar zur Weihnachtszeit dazu, zugleich sollte man seinem Körper im Anschluss aber die wohlverdiente Entgiftung ermöglichen.

„Sie stärken den gesunden
Verdauungstrakt, verlangsamen
die Anzeichen vorzeitiger
Alterung und steigern
unsere Energie."

Selbstverständlich soll dabei nicht auf Kalorien verzichtet werden, ganz im Gegenteil sogar! Die Idee eines solchen Healthy Detox ist es mit den richtigen Zutaten die Leber zu entgiften sowie Verdauung und Stoffwechsel anzukurbeln. Aber erst einmal die wichtigste Frage:

Was genau versteht man eigentlich unter Detox?

Unter „Detoxification“ bzw. Entgiftung versteht man die Reinigung des Blutkreislaufs. Für diesen Prozess muss der Körper Verunreinigungen aus der Leber entfernen, die sozusagen als Filterorgan fungiert und Giftstoffe verarbeitet. Durch übermäßigen Verzehr von Alkohol oder fettigen Speisen kann dieser natürliche körpereigene Prozess jedoch erschwert werden und den Körper aus dem Gleichgewicht bringen.

Daher sind regelmäßige Detox-Kuren so relevant: Sie ermöglichen es dem Körper alle Giftstoffe auszuscheiden, was primär unser Immunsystem stärkt, darüber hinaus aber eine ganze Reihe an positiven Effekten mit sich führt. Denn: Sie stärken den gesunden Verdauungstrakt, verlangsamen die Anzeichen vorzeitiger Alterung und steigern unsere Energie. Radikale Entgiftungen lassen sich zum einen mit Saftkuren umsetzen, zugleich gibt es aber auch die gesunde Alternative, bei welcher man verstärkt auf die eigene Ernährung achtet – und das ganz ohne zu Hungern! So funktioniert’s: 

Das sind die die 4 Faustregeln für einen Healthy Detox

1. Zu entzündungshemmenden Nahrungsmitteln greife

Das große A und O eines ausgeglichenen Entgiftungsprogramms sind antientzündliche Nahrungsmittel. Das heißt vollwertige und nährstoffreiche Lebensmittel wie etwa frisches Obst, Gemüse, Nüsse und Vollkorngetreide, die ballaststoffreich sind und die Darm- und Leberfunktion so unterstützen, dass unerwünschte Ablagerungen abgebaut werden können. Vermieden werden sollten zwingend verarbeitete, frittierte und zuckerhaltige Lebensmittel sowie alle tierischen Produkte. 

2. Mehr Antioxidanzien essen

Außerdem sollte bei der Auswahl der Lebensmittel darauf geachtet werden, dass reichlich Antioxidanzien enthalten sind. Denn: Eine Ernährung, die reich an Antioxidanzien ist, hilft dem Körper, die durch freie Radikale verursachten Schäden zu reduzieren und das Risiko diverser Krankheiten zu senken. Beispiele für Antioxidanzien sind Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E und Selen, die mit hoher Dosierung insbesondere in folgenden Nahrungsmitteln enthalten sind: Beeren, Früchten, Nüssen, Kakao, Gemüse sowie Kaffee und grüner Tee.

3. Verstärkt auf Präbiotika achten

Für die Entgiftung des Körpers ist insbesondere die Gesundheit des Darms von Bedeutung. Schließlich verfügen Darmzellen über ein Entgiftungs- und Ausscheidungssystem, das den Körper vor schädlichen Giften schützt. Für eine gute Darmgesundheit sind Präbiotika essentiell: Eine Art von Ballaststoffen, die die guten Bakterien in unserem Darm (die sog. Probiotika) ernähren und stärken. Somit fördert eine Ernährung, die reich an Präbiotika ist, die Gesundheit des Verdauungssystems, welches für die Entgiftung und somit auch für ein gesundes Immunsystem unabdingbar ist. Besonders reich an Präbiotika sind: Tomaten, Artischocken, Bananen, Spargel, Zwiebeln, Knoblauch und Hafer.

4. Kein Alkohol, aber dafür viel Wasser trinken!

Der Großteil von Alkohol wird in der Leber abgebaut, wo Leberenzyme den konsumierten Alkohol in seine Einzelteile zerlegen und anschließend ausscheiden. Übermäßiger Konsum kann die Leberfunktion dabei schädigen, indem er Fettablagerungen und Entzündungen verursacht und die eigentliche Entgiftungs-Funktion erschwert. Daher sollte während der Entgiftung gänzlich auf Alkohol verzichtet und stattdessen lieber zu einem extra Glas Wasser gegriffen werden! Allgemein sollte bei jeder Detox-Kur vergleichsweise viel Wasser getrunken werden, da es die Entgiftung durch die Ausscheidung von Abfallprodukten unterstützt. Wasser entfernt diese nämlich effizient durch Urinieren, Atmen und Schwitzen. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist also essentiell für jeden Detox.