Zurück

Aktivkohle

Wozu das Wundermittel alles fähig ist

Du hast es sicherlich immer im Erste-Hilfe-Kasten zu Hause gehabt, als du klein warst! Und wahrscheinlich wurde dir geraten, es nach dem ersten Kater zu nehmen!
Weiß du schon, worum es geht? Richtig- die bekannte aber etwas in Vergessenheit geratene Aktivkohle!

Aktivkohle ist eines der bekanntesten Mittel seit der Antike. Es wird universell eingesetzt. Doch wie wirkt sie genau und wie wendet man sie richtig an?
Aktivkohle ist ein Produkt aus brennenden Kokosnussschalen, Olivengruben, Bambus, Kohle, Petrolkoks oder Sägemehl. Die Holzkohle wird bei einer sehr hohen Temperatur verarbeitet, wodurch sich ihre Struktur extrem porös wird. Dies macht Aktivkohle so besonders und ist mittlerweile in einer großen Produktvielfalt zu finden: von Verdauungsmitteln bis hin zu Schönheitskosmetik.
Die poröse Struktur der Holzkohle hat einen absorbierenden Effekt und entwickelt so seine Toxin-klärende
Eigenschaft. Deshalb wirkt sie auch wie ein wahres Wundermittel an verkaterten Tagen!

"Aktivkohle ist eines
der bekanntesten Mittel seit der Antike.
Es wird universell eingesetzt."

Die Anwendungsbereiche:

Detox für den Körper!
Die poröse Struktur von Aktivkohle ermöglicht es, Giftstoffe und Chemikalien im Körper zu binden und auszuspülen. Eine vorbeugende Toxin Reinigung ist von Zeit zu Zeit ist sehr wichtig für unseren Körper!
Pestizide in unseren Lebensmitteln, Chemikalien im Wasser und verschiedene Umweltfaktoren verursachen ein toxisches Ungleichgewicht, dass unbedingt von Zeit zu Zeit in Balance gebracht werden sollte.
Einnahme Detox Kur:
Es wird empfohlen, ca. 10 Gramm Aktivkohle eine Stunde vor jeder Mahlzeit für zwei Tage einzunehmen. Versuch besonders in dieser Zeit, nur biologisch erzeugte Lebensmittel zu essen und viel warmes Wasser mit Zitrone zu trinken, um Verstopfungen vorzubeugen.

Aktivkohle verbessert die Nierenfunktion und senkt den Cholesterinspiegel
Aktivkohle kann auf die gleiche Weise wie bei der Verdauungsreinigung zur Verbesserung der Nierenfunktion beitragen, indem sie die Anzahl der Abfallprodukte verringert, die die Nieren filtern müssen. Auch für Menschen mit höheren Cholesterinspiegeln kann Aktivkohle sehr nützlich sein, da sie Cholesterin im Darm bindet und auch deren Absorption verhindert. 

Reduzierung von Blähungen und Gase
Aktivkohle kann Gasmoleküle einfangen und auf diese Weise Blähungen und Verdauungsbeschwerden lindern!

Gegen Pickel und Akne
Aktivkohle bindet Umweltgifte und Schmutz und eignet sich daher auch hervorragend für eine Reinigungsbehandlungen für die Haut.
Anwendung Detox Maske
Du kannst die Aktivkohle mit Aloe Vera Gel oder einem Löffel Honig oder Kokosöl zu einer Gesichtsmaske anrühren, die für einen tollen Reinigungseffekt sorgt.

Für weißere Zähne
Du weiß höchstwahrscheinlich, dass Aktivkohle auch ganz beliebt ist, um Zähne auf natürliche Weise aufzuhellen. Sie ist in der Lage, Oberflächenflecken von den Zähnen zu entfernen, indem Plaque und mikroskopische Leckerbissen absorbiert werden.
Anwendung:
Gib einfach etwas Aktivkohle in die Zahnpasta oder mische sie ein wenig mit Wasser, um die Zähne damit  zu reinigen.

Last but not least:  Aktivkohle hilft beim Wasserfiltern
In Japan werden seit dem 17. Jahrhundert Aktivkohle-Sticks zur Reinigung von Wasser verwendet. Die poröse Oberfläche zieht im Leitungswasser enthaltene Verunreinigungen an und wird von Kohlenstoff gehalten. Es ist auch eine der effektivsten Methoden zur Entfernung von Verunreinigungen wie Chlor, die üblicherweise in Leitungswasser enthalten sind. Aktivkohle filtert nicht nur das Wasser, sondern reichert es auch mit Mineralien an.
Wir haben tolle Aktivkohle Sticks in unserem Shop, die man perfekt in den Alltag integrieren kann!

"Aktivkohle filtert nicht nur das Wasser,
sondern reichert es auch mit Mineralien an"

Ähnliche Artikel

Food & Wellbeing
Neben der täglichen Schönheitsroutine gibt es bestimmte Nahrungsmittel, die die Haut enorm verbessern und mit wichtigen Vitaminen versorgen.
Food & Wellbeing
Wer kennt das nicht? Man fängt an, bei der Arbeit effizient zu arbeiten, dann kommt der Hunger..
Food & Wellbeing
Intervallfasten und warum man sich dafür entscheiden sollte
Food & Wellbeing
Zucker und wie er die Haut beeinflusst
Food & Wellbeing
Kaffee ist beliebter denn je! Matcha wird aber auch immer beliebter.
Food & Wellbeing
Wie unterscheide ich gutem von schlechtem Matcha?
Food & Wellbeing
Falls dein Kühlschrank nicht mit Blaubeeren gefüllt ist – wird sich das nach dem Artikel definitiv ändern!
Food & Wellbeing
Dieser „Stoffwechsel Booster“ kurbelt deine Verdauung an, bringt den Kreislauf auf Touren und stärkt das Immunsystem.
Food & Wellbeing
Die positiven Auswirkungen von Apfelessig auf den Körper
Food & Wellbeing
Welche Lebensmittel und Getränke sich prinzipiell stärker auf den Stoffwechsel auswirken!
Food & Wellbeing
Wie versorge ich meinen Körper mit den wichtigsten Nährstoffen?
Food & Wellbeing
Warum das Wasser so gut für uns ist und welche Kombinationen besonders gut schmecken.
Food & Wellbeing
Erstaunliche Vorteile der Ballaststoffe
Food & Wellbeing
Es gibt eine einfach Regel, um den Teller so bunt und gesund wie möglich zu gestalten
Food & Wellbeing
Welche Lebensmittel helfen tatsächlich den Eisenwert zu stabilisieren und Eisenmangel vorzubeugen?
Food & Wellbeing
Übermäßiges Essen ist ein Kampf, den viele von uns sicher zu gut kennen. Ein gelegentlicher Lieblingsnachtisch oder Snack schadet nicht- sagt man.
Food & Wellbeing
Wie Vitamin C Dir helfen kann, fit zu bleiben
Food & Wellbeing
Wie ernähre ich mich vegan ohne, auf die wichtigen Proteine verzichten zu müssen?
Food & Wellbeing
Diese 6 Gewürze haben es in sich und sind besonders beliebt in der kalten Jahreszeit.
Food & Wellbeing
Wozu das Wundermittel alles fähig ist
Food & Wellbeing
Gehörst du auch zu denen, die ungesunde Sweets lieben? Dann bist du hier genau richtig!
Food & Wellbeing
Das perfekte Hausmittel gegen bei Erkältungen und Verdauungsproblemen
Food & Wellbeing
Der Champagner unter den Tees
Food & Wellbeing
5 Tipps zur Entsäuerung deines Körpers mit Gesundheitsexpertin Mira Flatt von fayo.
Food & Wellbeing
Warum diese Toppings auf eurem Teller nicht fehlen dürfen