Zurück

Microgreens

Warum diese Toppings auf eurem Teller nicht fehlen dürfen

Es gibt Nährstoffquellen, die für die pflanzliche Ernährung unersetzlich sind. Nicht nur, weil sie unser Depot mit wichtigen Nährstoffen füllen. Sie sind ebenfalls sehr lecker und vielfältig in jeder Mahlzeit untergebracht: Die Rede ist von gesunden Toppings und Microgreens. Egal ob als Zusatz und Ergänzung in Suppen, auf Kartoffeln, über einem Avocadobrot, der Pasta oder gar in einem Smoothie, wir optimieren mit der Zugabe unsere gesunde Ernährungsform auf eine vielfältige Art und Weise.

Ganz nebenbei bemerkt sind die Alleskönner auch der Blickfang in einer Küche, ob als Dekoration auf dem Teller oder als kleiner Kräutergarten in den eigenen vier Wänden.

Wir listen euch auf, um welche es geht und welchen Benefit sie genau haben.

1. Sprossen und Keimlinge
Sprossen und Keimlinge sind reich an Mineralstoffen, Spurenelementen,  Ballaststoffen, Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und essentiellen Aminosäuren.
Keimlinge sind roh bekömmlicher als gekocht oder gebraten. Insbesondere Aminosäuren und Vitamine sind in Keimlingen ausgeprägt vorhanden. 

​Unsere Top 6
Alfalfa Sprossen
Buchweizen Sprossen
Mungo Bohnen
Brokkoli Sprossen
Kresse
Meerrettich

2. Kerne, Saaten und Nüsse
Die Omega 3 Fettsäuren machen Kerne, Saaten und Nüsse besonders attraktiv, doch unser Körper wird ebenso mit wertvollen Proteinen, Mineralstoffen, Spurenelementen wie Selen, Vitaminen und Antioxidantien bei Verzehr beliefert. Auch Eiweiß ist enthalten. Insbesondere Nüsse kann man vielseitig einsetzen, da man aus ihnen eine pflanzliche Alternative für Milch herstellen kann. Hier klicken für mein Nussmilch-Rezept.

Unsere Top 6
Cashewnüsse
Hanfsamen
Chia Samen
Mandeln
Leinsamen
Sonnenblumenkerne

3. Kräuter
Küchenkräuter werden teilweise ebenfalls als Heilkräuter bezeichnet, weil sie gegen viele Krankheiten eingesetzt werden und durch den hohen Nährstoffgehalt mit einer rundum Versorgung punkten. Übrigens nicht nur als Topping eingesetzt, sondern auch als Tee aufgebrüht entfalten Kräuter ihre beachtliche Wirkung.

Unsere Top 6
Koriander – wirkt antibakteriell und unterstützt Darm und Leber in ihrer Funktion
Basilikum – frisch verzehrt wird es bei Verstopfungen und Verdauungsproblemen eingesetzt
Zitronenmelisse- wirkt beruhigend und hilft bei Einschlafstörungen
Petersilie – stärkt mit seinem hohen Vitamin C Gehalt das Immunsystem
Rosmarin – wirkt beruhigend und wird oft bei Stress oder Kopfschmerzen eingesetzt
Dill – hilft bei Blähungen, Entzündungen und Schlafstörungen   

"Insbesondere
Aminosäuren
und Vitamine
sind in Keimlingen
ausgeprägt
vorhanden."