Zurück

Die Fünf Sprachen der Liebe

 Das Konzept der Fünf Sprachen der Liebe wurde von dem Paar- und Beziehungsberater Gary Chapman begründet und basiert auf einem simplen Grundgedanken: Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten geben und empfangen Liebe auf unterschiedliche Art und Weise. Wenn man lernt diese differierenden Ausdrucksweisen sowohl bei sich selbst, aber auch bei dem Partner oder der Partnerin zu erkennen und zu verstehen, lassen sich Gründe für Konflikte leichter identifizieren, zwischenmenschliche Verbindungen intensivieren und Dankbarkeit sowie Zuneigung können besser verstanden und wertgeschätzt werden. 

"Menschen schätzen aktive Taten, die ihnen das Leben etwas verschönern oder sogar erleichtern."

1. Words of Affirmation: Lob und Anerkennung

Menschen, deren Sprache der Liebe Words of Affirmation ist, legen einen besonderen Wert auf verbale Bestätigung und Zuneigung. Dies schließt Liebesbekennungen, Komplimente sowie Worte der Wertschätzung und Ermutigung ein – und kann sowohl in Form von direkter Kommunikation, aber auch über digitale Plattformen stattfinden.

So loben Personen mit dieser Beziehungssprache Menschen in ihrem Umfeld nicht nur für herausragende Leistungen, sondern auch und insbesondere für kleine Gefälligkeiten, Gesten und Eigenschaften – und das, ohne dies aktiv als Lob zu kategorisieren. Oft fällt ihnen gar nicht auf, dass sie loben, da es schlichtweg ihre Ausdrucksform von Liebe und Anerkennung ist. Daher ist für Menschen mit dieser Sprache schriftliche sowie mündliche Bekundung von Zuneigung am wichtigsten, denn: Diese Ausdrucksform gibt ihnen das Gefühl, geschätzt und verstanden zu werden.

2. Quality Time: Zweisamkeit

Quality Time als Sprache der Liebe erkennt man daran, dass die jeweiligen Personen insbesondere die aktive Zeit mit dem Partner oder der Partnerin priorisieren und stets bereit sind für spontane Unternehmungen. In jeder zwischenmenschlichen Beziehung liegt ihr Fokus insbesondere auf der vollen Präsenz und der ungeteilten Aufmerksamkeit des Gegenübers. Außerdem besteht ein ausgeprägtes Bedürfnis aktiv Zeit mit dem Partner oder der Partnerin zu verbringen, tiefgründige Gespräche zu führen sowie gemeinsame Freizeitaktivitäten zu unternehmen.

3. Acts of services: Hilfsbereitschaft

Taten sagen mehr als Worte: Menschen, deren primäre Sprache der Liebe Hilfsbereitschaft ist, schätzen aktive Taten und Handlungen, die ihnen das Leben etwas verschönern oder sogar erleichtern, besonders. Dies kann der morgendliche Kaffee ans Bett, eine Erledigung im Haushalt oder etwa eine essentielle Reparatur sein. Somit trifft diese Sprache der Liebe auf Menschen zu, für die Taten lauter sprechen als Worte - der Antagonist zu Lob und Anerkennung  sozusagen.

4. Physical Touch: Zärtlichkeit

Auch wenn Zärtlichkeit in zwischenmenschlichen romantischen Beziehungen stets eine gewisse Relevanz spielt, messen Menschen mit dieser Sprache der Liebe körperlicher Nähe eine besondere Bedeutung bei: Sie fühlen sich geliebt, wenn sie Zeichen der körperlichen Zuneigung erhalten. Intimität und Berührung haben hier eine hohe Bedeutung und zeugen von besonderer Relevanz bei der emotionalen Bindung. So fühlen sich Menschen, die ihre Wertschätzung über diese Sprache kommunizieren besonders gut, wenn sie körperliche Nähe erfahren  – und schätzen das Gefühl von Wärme und Geborgenheit, das für sie mit Zärtlichkeit und Berührung einhergeht.

5. Gifts: Geschenke, die von Herzen kommen

„Die visuellen Symbole der Liebe“: so betitelt Gary Chapman (Autor und Begründer der Fünf Sprachen der Liebe) durchdachte Geschenke als Sprache der Liebe. Wichtig hierbei ist, dass es nicht um einen gewissen Geldwert geht, sondern einzig und allein um den symbolischen Gedanken hinter dem materiellen oder auch immateriellen Präsent; um dessen sorgfältige Überlegung und Auswahl sowie den emotionalen Nutzen, der damit einhergeht. Der Schlüssel liegt darin, bedeutungsvolle Dinge zu verschenken, die die Werte des Partners oder der Partnerin widerspiegeln. Menschen, die diese Sprache der Liebe sprechen, fühlen sich durch kleine Aufmerksamkeiten im Alltag besonders geschätzt und geliebt – ganz gleich, ob es sich dabei um materielle oder immaterielle Überraschungen handelt.

Ähnliche Artikel

Health & Mind
Die Verbindung zum eigenen Ich ist der Schlüssel zum eigentlichen Erfolg.
Health & Mind
Zahlreiche positive Effekte bringt das tägliche Kurzzeitfasten mit sich.
Health & Mind
Wie wir sie erkennen und wie wir mit ihr umgehen
Health & Mind
Es ist ok auch mal nicht ok zu sein!
Health & Mind
"How to Hack" Podcast - Anna Schürrle über Ernährung
Health & Mind
Je älter wir werden, desto einen höheren Stellenwert nehmen die Ruhephasen für uns ein.
Health & Mind
Weniger Plastikkonsum mit minimalem Aufwand
Health & Mind
Das Ziel (und der wahre Luxus) ist es, die ersten 40 Minuten des Tages und die letzte Stunde vor dem Schlafengehen ohne Telefon, ständige Benachrichtigungen und Ablenkungen zu verbringen.
Health & Mind
Lasst uns unsere Stimmen erheben und aktiv dagegen vorgehen.
Health & Mind
Wichtige Tipps zur Verbesserung deiner Schlafqualität
Health & Mind
Ihre Methode zur Entdeckung des wahren Ichs und der besten Version seiner selbst.
Health & Mind
So lassen sich persönliche Tiefpunkte überwinden
Health & Mind
Um fit und gesund zu bleiben, gibt es einfache Tipps, die du entspannt in deinen Alltag aufnehmen kannst.
Health & Mind
Für mehr Klarheit zu Hause, in Gedanken und Emotionen
Health & Mind
Ein Konzept von dem Paar- und Beziehungsberater Gary Chapman
Health & Mind
Weshalb diese Balance so wichtig ist, erklären wir hier.
Health & Mind
Unglaublich leistungsstarke Mini-Meditationen, die man immer und überall durchführen kann!
Health & Mind
Das Geheimnis eines langen und glücklichen Lebens
Health & Mind
Es gibt einige Wege, diesen schmerzhaften Prozess besser zu verarbeiten
Health & Mind
Mittlerweile sollte jedem bewusst sein, dass der Klimawandel keine fake news sind, sondern leider eine bittere Bilanz des menschlichen Handels.
Health & Mind
„Vergiss das Wort Leidenschaft. Folge stattdessen deiner Neugier. “ Elizabeth Gilbert
Health & Mind
Was du für die Umwelt tun kannst – einfache Tipps für den Alltag
Health & Mind
Wie 5 Minuten Dein Leben verändern können