Zurück

Ist das Empfinden von Glück abhängig von Leistungen oder unserer Lebenseinstellung?

Wir empfinden Glück als emotionalen Zustand, der durch Gefühle der Freude, Zufriedenheit und Erfüllung gekennzeichnet ist. Zwar gibt es diverse Definitionen von Glückseligkeit, doch haben diese alle einen gemeinsamen Nenner: die Bezeichnung eines positiven und zufriedenen Gemütszustands.

"Für ein nachhaltiges Empfinden von Glück ist ausschließlich unsere persönliche Lebenseinstellung relevant."

Ist dieser zwar höchst individuell und differiert sowohl in seiner Ausrichtung, seiner Motivation als auch seiner Dauer von Person zu Person, wirft die Thematik doch immer wieder eine zentrale Frage auf: „Was macht uns glücklich?“ und „Wie sind wir glücklich?“. Ist das Empfinden von Glück gebunden an Errungenschaften oder vielmehr eine Lebenseinstellung? Spoileralert: Es ist ein bisschen von beidem!

Glück und Zufriedenheit sind eine Lebenseinstellung
Wir leben in einer Zeit, in der Glückseligkeit oder gar ein erfülltes Leben nur zu oft mit materiellen, finanziellen oder berufsbedingten Gegebenheiten und Entwicklungen verwechselt werden. Die heutige Konsumgesellschaft lehrt uns stets: Unser Glück ist von unserem Job, unserem Einkommen und unserem Besitz abhängig.

Doch jede*r, der/die schon einmal in dieser privilegierten Situation war und dachte, dass das eigene Glück nur noch einen Jobtitel, einen Geldbetrag oder eine Investition entfernt war, wird wissen: Extrinsische Motivationen (d.h. Motivationen, die durch äußere Reize und Einflüsse und nicht durch Überzeugung, Leidenschaft oder Lust hervorgerufen werden) sind nur temporäre Dopamin-Lieferanten, die nicht nur für ein sehr kurzfristiges Glücksgefühl sorgen, sondern darüber hinaus auch unsere „Glücksschwelle“ verzerren und anheben. Was das bedeutet? Das nächste Mal, wenn wir ein und den selben extrinsischen Reiz verspüren, werden wir das darauf folgende Glücksgefühl nicht nur kürzer, sondern auch schwächer wahrnehmen. Wir gewöhnen und sozusagen an den Zustand und stumpfen ab. Dies wurde wissenschaftlich bereits mehrfach nachgewiesen und belegt: Rein extrinsische Motivationen können uns nicht nachhaltig glücklich machen.Daher müssen wir lernen zu verstehen, dass diese Form der vorübergehenden Hochgefühle, die von der Außenwelt motiviert werden, nur eine flüchtige Emotion der Zufriedenheit auslösen. Wahres Glück hingegen ist sehr viel mehr; es ist ein Daseinszustand und eine Lebenseinstellung – ein allgemeines Gefühl der Zufriedenheit und Freude, das von Ruhe und Beständigkeit geprägt wird und es  uns ermöglicht rein ohne äußere Reize innere Ruhe, Zufriedenheit und Glück zu verspüren. …aber auch eine Leistung!

Damit ist wahres Glück zwar nicht an Leistung gebunden, doch da es nicht immer leicht ist diesen ausgeglichenen Gemütszustand zu erreichen und im Alltag zu praktizieren, kann der Weg dahin durchaus als Leistung betrachtet werden. Denn: Aufrichtiges Glück für die kleinen Dinge im Leben zu verspüren ist nicht immer einfach. Einen ausgeglichenen, von extrinsischen Faktoren unabhängigen und in sich ruhenden Zustand können wir nur durch innere Arbeit und Selbstentwicklung erreichen. Die bewusste Entscheidung dafür, sich täglich unermüdlich in Affirmationen und Positivität zu üben und Wege zu finden, mit denen wir intrinsisch motivierte Momente der Freude schaffen und nicht nur Ergebnis-motiviert an Situationen herangehen, ist dabei essentiell.So ist für ein nachhaltiges Empfinden von Glück und Zufriedenheit keine spezifische Leistung, sondern ausschließlich unsere persönliche Lebenseinstellung relevant. Doch um diese positiv auszurichten, müssen wir aktiv an unserem Bewusstsein und an unserer Lebenswahrnehmung arbeiten, was wiederum selbstverständlich als Leistung angesehen und verstanden werden kann.

"Aufrichtiges Glück
für die kleinen
Dinge im Leben
zu verspüren ist
nicht immer einfach."

Ähnliche Artikel

Health & Mind
Mittlerweile sollte jedem bewusst sein, dass der Klimawandel keine fake news sind, sondern leider eine bittere Bilanz des menschlichen Handels.
Health & Mind
„Vergiss das Wort Leidenschaft. Folge stattdessen deiner Neugier. “ Elizabeth Gilbert
Health & Mind
"How to Hack" Podcast - Anna Schürrle über Ernährung
Health & Mind
Ihre Methode zur Entdeckung des wahren Ichs und der besten Version seiner selbst.
Health & Mind
Wie wir sie erkennen und wie wir mit ihr umgehen
Health & Mind
Das Ziel (und der wahre Luxus) ist es, die ersten 40 Minuten des Tages und die letzte Stunde vor dem Schlafengehen ohne Telefon, ständige Benachrichtigungen und Ablenkungen zu verbringen.
Health & Mind
Lasst uns unsere Stimmen erheben und aktiv dagegen vorgehen.
Health & Mind
Das Geheimnis eines langen und glücklichen Lebens
Health & Mind
Lagom: Die schwedische Lebenskunst
Health & Mind
Was du für die Umwelt tun kannst – einfache Tipps für den Alltag
Health & Mind
Weniger Plastikkonsum mit minimalem Aufwand
Health & Mind
Wie 5 Minuten Dein Leben verändern können
Health & Mind
So lassen sich persönliche Tiefpunkte überwinden
Health & Mind
Für mehr Klarheit zu Hause, in Gedanken und Emotionen
Health & Mind
Es ist ok auch mal nicht ok zu sein!
Health & Mind
Wichtige Tipps zur Verbesserung deiner Schlafqualität
Health & Mind
Es gibt einige Wege, diesen schmerzhaften Prozess besser zu verarbeiten
Health & Mind
Die Verbindung zum eigenen Ich ist der Schlüssel zum eigentlichen Erfolg.
Health & Mind
Ein Konzept von dem Paar- und Beziehungsberater Gary Chapman
Health & Mind
Weshalb diese Balance so wichtig ist, erklären wir hier.
Health & Mind
Unglaublich leistungsstarke Mini-Meditationen, die man immer und überall durchführen kann!
Health & Mind
Je älter wir werden, desto einen höheren Stellenwert nehmen die Ruhephasen für uns ein.
Health & Mind
Um fit und gesund zu bleiben, gibt es einfache Tipps, die du entspannt in deinen Alltag aufnehmen kannst.