Zurück

Oh Schlaf, du bist ein Traum!

Wichtige Tipps zur Verbesserung deiner Schlafqualität

Wer kennt nicht das Gefühl, morgens nach einem erholsamen, tiefen Schlaf und schönen Träumen aufzuwachen. Ein guter Schlaf ist etwas Magisches. Und der ist extrem wichtig! Man kann mit Sicherheit sagen, dass ein guter Schlafrhythmus ein Grundbaustein für die Gesundheit ist. Sowohl geistig, als auch körperlich. Unsere Tagesform hängt unmittelbar von der Qualität unseres Schlafes ab. Und Tage machen das ganze Leben aus. Also schlafen wir besser gut und fest. Wenn du unter Schlafbeschwerden leidest, oft nachts aufwachst oder Schwierigkeiten hast einzuschlafen, findest du hier wertvolle Regeln.

"Schlaf ist ein
absolut 
lebenswichtiger
und oft 
vernachlässigter
Bestandteil des
allgemeinen Wohlbefindens
eines jeden Menschen."

Die Qualität deiner Schlafentwicklung und des Schlafprozesses beginnt ab dem Moment, in dem du morgens aufstehst.

Warum? Tagsüber muss der Körper einen wichtigen Neurotransmitter ansammeln - Serotonin. Man kennt es als „Gute-Laune-Hormon“. Bevor man sich vor dem Schlafengehen organisiert, sollte man demnach einen guten und strukturierten Tag haben. Dafür ist frische Luft wichtig, um genügend Sonnenstrahlen zu bekommen, da die Serotoninproduktion davon extrem abhängt! Körperliche Aktivität ist ebenfalls wichtig. Klassische 10.000 Schritte pro Tag, Joggen,Yoga oder Tabata. Jede körperliche Aktivität ist dafür wichtig. 

Zudem sollte man genügend Proteine zu sich nehmen, um die richtige Menge Serotonin zu produzieren. Proteine ​​müssen vom Körper gut verdaut und absorbiert werden! Damit man keine Verdauungsprobleme entwickelt, sollte der PH Wert der Magensäure in Balance sein.'

TIPP: Morgens Zitronen- oder Apfelessigwasser trinken hilft dabei!  

Was soll man abends tun, um gut zu schlafen? 

Es gibt ein Konzept der „Schlafhygiene“, das sich auf gesunde Schlafgewohnheiten bezieht, die für die Qualität des Schlafes entscheidend sind. Es ist sehr wichtig, dass das Schlafzimmer eine bestimmte Temperatur hat. Diese beträgt zwischen 18 bis 20 Grad Celsius. Es ist wichtig, keine Quellen mit blauem Licht im Raum zu haben. Es wird sogar empfohlen, Ladegeräte oder Knöpfe, die nachts hell leuchten, mit schwarzem Klebeband abzudichten. Vorhänge sollten dick sein, idealerweise verdunkelnd. Wenn du empfindlich auf Lichtquellen reagierst, kannst du eine Schlafmaske verwenden. Das Ziel ist, alle Lichtquellen zu dimmen, da diese die Melaninproduktion stören. Die Melaninproduktion ist beim Schlafprozess extrem wichtig: Melanin ist das Baumaterial für das Schlafhormon. Versuche auch, eine medienfreie Zeit von 30 bis 60 Minuten vor dem Schlafengehen einzubauen. Handys, Tablets und Laptops verursachen eine mentale Stimulation, die schwer abzuschalten ist. Das Schlafzimmer sollte zudem Ruhe ausstrahlen. Wenn es schwierig ist, Stille zu erreichen, können Ohrstöpsel verwendet werden, die angenehm zu tragen sind. Vielen hilft es, ein sogenanntes Schlafspray zu benutzen, wie unser Pillow Spray im Shop. Dieses besteht aus Lavendel, das beruhigend auf die Sinne wirkt. 

Du hast wahrscheinlich gehört, dass der Schlaf ungefähr acht Stunden andauern sollte? Tatsächlich besteht unser Schlaf aus speziellen 1,5-Stunden-Zyklen, und es lohnt sich, sich auf sie zu konzentrieren. Im Allgemeinen sollte die Länge des Nachtschlafes ein Vielfaches dieser 1,5-Stunden-Zyklen sein. Auf diese Weise beträgt die optimale Schlafmenge 6 bis 9 Stunden. Während dieser 1,5-Stunden-Intervalle treten verschiedene Schlafphasen auf. Die Phase des Tiefschlafes ist für die Erholung des Körpers am wichtigsten.

Tiefschlafphase 

In der Tiefschlafphase finden Geweberegeneration und andere wichtige Mechanismen für die Erholung statt. Die maximale Menge an Tiefschlaf tritt in den ersten 1,5-Stunden-Zyklen auf. "Wenn man spät (nach Mitternacht) ins Bett geht, bekommt man nicht in die optimale Menge der Tiefschlafphase, die für die Regenerationsprozesse enorm wichtig sind." Das heißt, es ist nicht die Anzahl der Schlafstunden im Allgemeinen, die besonders wichtig ist, sondern die Menge an Tiefschlaf, die nur erreicht werden kann, wenn man etwas früher ins Bett geht - idealerweise vor Mitternacht. 

Paradoxe Phase 

Diese Phase tritt am frühen Morgen bis zum Moment des Erwachens auf. Es gibt die sogenannte paradoxe Schlafphase oder die Phase der schnellen Augenbewegung, in der wir normalerweise unsere (hoffentlich) schöne Träume sehen. Diese Phase ist auch für den Verstand wichtig. Es werden alle Informationen, die während des Tages und des Lebens empfangen werden, verarbeitet und unser Gedächtnis wird aufgebaut. Diese Phase beeinflusst unsere Intelligenz und Emotionen und ist äußerst wichtig für den Geist. Wenn man sich in einer Situation befindet, in der man eine große Menge an Informationen verarbeiten und wichtige Entscheidungen treffen muss, kann man sich dementsprechend erlauben, etwas länger zu schlafen. Schalte den Wecker aus und bleib etwas länger unter der Decke. Das hilft dem Gehirn, Informationen zu verarbeiten und eine Lösung zu finden. 

Schlaf ist ein absolut lebenswichtiger und oft vernachlässigter Bestandteil des allgemeinen Wohlbefindens eines jeden Menschen. Schlaf ermöglicht unserem Körper, sich zu regenerieren, zu reparieren und ausgeruht und energiegeladen in den neuen Tag zu starten. Implementiere diese Tipps in deinen Alltag, um deine Lebensqualität zu verbessern.

Ähnliche Artikel

Health & Mind
Ihre Methode zur Entdeckung des wahren Ichs und der besten Version seiner selbst.
Health & Mind
Weshalb diese Balance so wichtig ist, erklären wir hier.
Health & Mind
Das Geheimnis eines langen und glücklichen Lebens
Health & Mind
Lasst uns unsere Stimmen erheben und aktiv dagegen vorgehen.
Health & Mind
Wie 5 Minuten Dein Leben verändern können
Health & Mind
"How to Hack" Podcast - Anna Schürrle über Ernährung
Health & Mind
Mittlerweile sollte jedem bewusst sein, dass der Klimawandel keine fake news sind, sondern leider eine bittere Bilanz des menschlichen Handels.
Health & Mind
Das Ziel (und der wahre Luxus) ist es, die ersten 40 Minuten des Tages und die letzte Stunde vor dem Schlafengehen ohne Telefon, ständige Benachrichtigungen und Ablenkungen zu verbringen.
Health & Mind
Es gibt einige Wege, diesen schmerzhaften Prozess besser zu verarbeiten
Health & Mind
So lassen sich persönliche Tiefpunkte überwinden
Health & Mind
Um fit und gesund zu bleiben, gibt es einfache Tipps, die du entspannt in deinen Alltag aufnehmen kannst.
Health & Mind
Wie wir sie erkennen und wie wir mit ihr umgehen
Health & Mind
Ein Konzept von dem Paar- und Beziehungsberater Gary Chapman
Health & Mind
„Vergiss das Wort Leidenschaft. Folge stattdessen deiner Neugier. “ Elizabeth Gilbert
Health & Mind
Die Verbindung zum eigenen Ich ist der Schlüssel zum eigentlichen Erfolg.
Health & Mind
Wichtige Tipps zur Verbesserung deiner Schlafqualität
Health & Mind
Zahlreiche positive Effekte bringt das tägliche Kurzzeitfasten mit sich.
Health & Mind
Weniger Plastikkonsum mit minimalem Aufwand
Health & Mind
Es ist ok auch mal nicht ok zu sein!
Health & Mind
Für mehr Klarheit zu Hause, in Gedanken und Emotionen
Health & Mind
Unglaublich leistungsstarke Mini-Meditationen, die man immer und überall durchführen kann!
Health & Mind
Je älter wir werden, desto einen höheren Stellenwert nehmen die Ruhephasen für uns ein.
Health & Mind
Was du für die Umwelt tun kannst – einfache Tipps für den Alltag