Zurück

Tipps für einen guten Schlaf

Je älter wir werden, desto einen höheren Stellenwert nehmen die Ruhephasen für uns ein.

Ich bin Mitte Dreißig, mit 20 machten mir 3 Stunden Schlaf nichts aus. Heute für mich undenkbar. Wie wichtig Schlaf für unseren Körper ist, hat die Medizin längst ergründet.  Zum einen erholt sich unser Körper von den Einflüssen und Aktivitäten des Tages, zum anderen laden wir unseren Energiehaushalt wieder auf. Beschädigte Zellen werden während des Schlafes repariert und unser Immunsystem gestärkt. Wer nun unter einem Schlafdefizit leidet, kann sich weder mental noch physisch aufladen. Das Gehirn ist im Schlag genauso aktiv, wie im wachen Zustand, sorgt nur für die Abspeicherung und Verarbeitung des Erlebten. Leiden wir unter Schlafmangel lässt die Müdigkeit und den Schlafdruck ansteigen. Die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol hat Auswirkungen auf den gesamten Körper und seine Funktionen und sorgt im Umkehrschluss für die Dysfunktionalität einzelner Organe. Auch das Immunsystem wird geschwächt und das Risiko an Depressionen oder Psychosen zu erkranken steigt.

Was hilft uns, um nach unruhigen Nächsten wieder besser in den Schlaf zu finden?

1. Muskatnuss
Eine frische Muskatnuss kann tatsächlich als Einschlafhilfe dienen. Denn sie wirkt u.a. nervenberuhigend und stressreduzierend. Nehmt dazu einen Cup Hafermilch, erwärmt diese in einem Top und reibt etwas frisches Muskat in die Milch. Lasst die Milch einmal aufkochen und nehmt sie 30 Minuten vor dem Schlafengehen zu euch. Durch die Erwärmung lösen sich die ätherischen Öle der Muskatnuss und können ihre Wirkung entfalten.

2. Perlenpulver 
Tatsächlich verbessert auch Perlenpulver den Schlaf. Die Vielzahl von Aminosäuren und Spurenelementen beruhigen das Gehirn und reparieren geschädigte Gehirnzellen. Zudem wirkt das Heilmittel beruhigend auf Geist und Seele.

3. Lavendelspray/Kissenspray
Lavendel wirkt auf viele beruhigend und kann die Entspannungsphase fördern, um leichter in den Schlaf zu fallen. Wir haben ein tolles Kissenspray in unserem Shop, das man perfekt in den Alltag integrieren kann!

4. Moon Breathing
Moon Breathing stammt aus der Ayurveda, mit Hilfe dessen man die eigene Mondenergie stärken kann. Emotionale Überlastung, Unruhe und Stress werden mit dem Nervensystem der linken Körperhälfte in Verbindung gebracht. Um dieses zu entspannen, gibt es eine Übung, die du vor dem Schlafengehen ausführen kannst. Begib dich dafür in einen aufrechten Sitz und halte mit dem rechten Daumen die rechte Nasenöffnung zu, sodass du ausschließlich über die linke Nasenöffnung atmest.

Achte auf eine ruhige, intensive Atmung und schließe deine Augen. Die linke Hand liegt bequem auf deinem Knie, die Handfläche zeigt zum Himmel. Nun möchten wir durch das linke Nasenloch einatmen und durch das rechte ausatmen. Dafür heben wir bei der Ausatmung den rechten Daumen vom linken Nasenloch und schließen mit dem kleinen Finger und Ringfinger das rechte Nasenloch. Wiederhole diesen Vorgang einige Minuten und achte dabei auf eine ruhige, gleichmäßige Atmung.
für ein gemütliches und angenehmes Ambiente und Raumklima.

5. Keine Elektronischen Geräte im Schlafzimmer, auch kein Smartphone! 
Eine Digital Detox Area im Schlafzimmer, kann zu mehr Entspannung führen. In der Regel löst die Nutzung des Smartphones eher das Gegenteil aus. Entspannung ist für die Einschlafphase ein wichtiger Faktor und sollte im Fokus stehen. 

6. Eine gute Matratze und Kissen
Oftmals hilft es auch, die eigene Matratze oder Kissen auszutauschen. Insbesondere dann, wenn man unter Verspannungen und Schmerzen im Rücken- /Nackenbereich leidet. Die Härte einer Matratze hängt vom Körpergewicht und dem subjektiven Empfinden ab. Am besten geht man zur Erstberatung zu einem Fachmann.

7. Raumtemperatur
Sorgt für ein gutes Raumklima mit Frischluft und temperiert euer Schlafzimmer auf 17–18 Grad Celsius. Kälter sollte es nicht sein. Bei Kälte spannen sich einzelne Muskelpartien worunter die Schlafqualität leidet.

8. Kerzen 
Macht es euch gemütlich mit Duftkerzen und euren Lieblingsdüften. Kerzen sorgen für ein gemütliches und angenehmes Ambiente und Raumklima.

„Wie wichtig
Schlaf für den
Körper ist, hat
die Medizin
längst ergründet.“

Ähnliche Artikel

Health & Mind
Mittlerweile sollte jedem bewusst sein, dass der Klimawandel keine fake news sind, sondern leider eine bittere Bilanz des menschlichen Handels.
Health & Mind
Für mehr Klarheit zu Hause, in Gedanken und Emotionen
Health & Mind
Je älter wir werden, desto einen höheren Stellenwert nehmen die Ruhephasen für uns ein.
Health & Mind
Das Ziel (und der wahre Luxus) ist es, die ersten 40 Minuten des Tages und die letzte Stunde vor dem Schlafengehen ohne Telefon, ständige Benachrichtigungen und Ablenkungen zu verbringen.
Health & Mind
Unglaublich leistungsstarke Mini-Meditationen, die man immer und überall durchführen kann!
Health & Mind
So lassen sich persönliche Tiefpunkte überwinden
Health & Mind
Um fit und gesund zu bleiben, gibt es einfache Tipps, die du entspannt in deinen Alltag aufnehmen kannst.
Health & Mind
"How to Hack" Podcast - Anna Schürrle über Ernährung
Health & Mind
Das Geheimnis eines langen und glücklichen Lebens
Health & Mind
Wichtige Tipps zur Verbesserung deiner Schlafqualität
Health & Mind
Wie 5 Minuten Dein Leben verändern können
Health & Mind
Lasst uns unsere Stimmen erheben und aktiv dagegen vorgehen.
Health & Mind
Und ihre Methode zur Entdeckung des wahrsten und besten Selbst
Health & Mind
Die Verbindung zum eigenen Ich ist der Schlüssel zum eigentlichen Erfolg.
Health & Mind
Es ist ok auch mal nicht ok zu sein!
Health & Mind
Es gibt einige Wege, diesen schmerzhaften Prozess besser zu verarbeiten
Health & Mind
Wie wir sie erkennen und wie wir mit ihr umgehen
Health & Mind
Was du für die Umwelt tun kannst – einfache Tipps für den Alltag