Zurück

Toxische Positivität

Es ist ok, auch mal nicht ok zu sein!

Es ist in Ordnung, manchmal nicht gut drauf zu sein! Der Versuch, negative Gefühle zu leugnen, kann zu schlimmen Konsequenzen führen, warnen Psychologen weltweit. Jeder Versuch, dem Negativen zu entkommen und zu vermeiden, kann extrem fehlschlagen. Leiden zu vermeiden ist ebenfalls eine Form des Leidens - schrieb der amerikanische Schriftsteller Mark Manson in seinem Buch The Subtle Art of not giving a Fuck. Für die britische Therapeutin und Psychologin Sally Baker "besteht das Problem der toxischen Positivität darin, dass alle emotionalen Aspekte, die wir angesichts einer Situation empfinden und uns vor eine Herausforderung stellen, geleugnet werden."

Es mag widersprüchlich erscheinen, aber Positivität kann toxisch sein. Nicht jeder kann in allem außergewöhnlich sein und das ist gut so. Wenn man seine Grenzen akzeptiert, findet man die Stärke, die man braucht.

positive vibes only

Positive Psychologie vs. toxische Positivität

Um die toxische Positivität zu verstehen, müssen wir sie zuerst von der positiven Psychologie unterscheiden. Das Konzept sieht ähnlich aus, aber ist am Ende ganz anders. Die sogenannte “Positive Psychologie” wurde von dem Psychologen Martin Seligman populär gemacht, der viel mit Depressionen arbeitete und aus wissenschaftlicher Sicht zu studieren begann, was einen Menschen glücklich macht.  In seinem berühmten Buch The Optimistic Child erklärt Seligman, dass der Pessimist nicht geboren, sondern geschaffen wird.

Jedoch weist der Psychologe daraufhin, dass wir diesen Pessimismus bekämpfen können, indem wir mehr positive Gedanken zulassen. Das heißt aber nicht, dass man sich darauf konzentrieren muss, glücklich zu sein, wenn man traurig ist. Sie müssen das Problem zuerst erkennen und akzeptieren. Das Geheimnis ist, den Positivismus nicht auf die Spitze zu treiben.

Wie wirkt sich toxische Positivität auf uns aus?

Die britische Psychologin Sally Baker erklärt: “Das Unterdrücken von Emotionen wirkt sich extrem auf Ihre Gesundheit aus. Wenn Sie Ihre mentalen Schwierigkeiten hinter einer Fassade der Positivität verbergen, werden sie sich auf alternative Weise in Ihrem Körper widerspiegeln, von Hautproblemen bis zum Reizdarmsyndrom.”

Das Unterdrücken von Emotionen erschöpft uns sowohl geistig als auch körperlich. Es ist nicht gesund und auf lange Sicht auch nicht nachhaltig.

Ist toxischer Positivismus in Mode?

Die Psychologin Baker glaubt, dass wir heutzutage durch Soziale Medien automatisch unser Leben mehr vergleichen. "Es gibt eine ständige Tendenz in den sozialen Medien, perfekt und glücklich zu sein. Aber das ist anstrengend und entspricht nicht der Realität", sagt die Britin. "Wenn es mehr Ehrlichkeit in Bezug auf die Schwachstellen gäbe, würden wir uns freier fühlen, alle Arten von Emotionen zu erleben. Wir sind Menschen und müssen uns erlauben, das gesamte Spektrum der Emotionen zu spüren. Wir können nicht dauerhaft positiv sein.”

Wir sollten uns daran erinnern, dass alle Gefühle authentisch sind und diese Emotionen haben auch ihre Gültigkeit.

* Dieser Bericht ist kein medizinischer Artikel. Wenn du Symptome einer Depression hast oder Hilfe benötigst, wende dich an deinen Arzt oder einen Psychologen.

"Es ist in Ordnung,
nicht immer glücklich zu sein."

Ähnliche Artikel

Health & Mind
Unglaublich leistungsstarke Mini-Meditationen, die man immer und überall durchführen kann!
Health & Mind
Wichtige Tipps zur Verbesserung deiner Schlafqualität
Health & Mind
Und ihre Methode zur Entdeckung des wahrsten und besten Selbst
Health & Mind
Um fit und gesund zu bleiben, gibt es einfache Tipps, die du entspannt in deinen Alltag aufnehmen kannst.
Health & Mind
Wie wir sie erkennen und wie wir mit ihr umgehen
Health & Mind
Was du für die Umwelt tun kannst – einfache Tipps für den Alltag
Health & Mind
Je älter wir werden, desto einen höheren Stellenwert nehmen die Ruhephasen für uns ein.
Health & Mind
Es gibt einige Wege, diesen schmerzhaften Prozess besser zu verarbeiten
Health & Mind
Lasst uns unsere Stimmen erheben und aktiv dagegen vorgehen.
Health & Mind
Die Verbindung zum eigenen Ich ist der Schlüssel zum eigentlichen Erfolg.
Health & Mind
Das Ziel (und der wahre Luxus) ist es, die ersten 40 Minuten des Tages und die letzte Stunde vor dem Schlafengehen ohne Telefon, ständige Benachrichtigungen und Ablenkungen zu verbringen.
Health & Mind
Für mehr Klarheit zu Hause, in Gedanken und Emotionen
Health & Mind
Es ist ok auch mal nicht ok zu sein!
Health & Mind
Wie 5 Minuten Dein Leben verändern können
Health & Mind
So lassen sich persönliche Tiefpunkte überwinden
Health & Mind
"How to Hack" Podcast - Anna Schürrle über Ernährung
Health & Mind
Das Geheimnis eines langen und glücklichen Lebens
Health & Mind
Mittlerweile sollte jedem bewusst sein, dass der Klimawandel keine fake news sind, sondern leider eine bittere Bilanz des menschlichen Handels.