Zurück

Wie man eine Trennung überlebt

Es gibt einige Wege, diesen schmerzhaften Prozess besser zu verarbeiten.

Trennungen…

Egal aus welchem Grund – sich von Jemandem zu trennen, tut immer weh. Eine romantische Beziehung ist wahrhaftig die intensivste, intimste Art von Verbindung, die wir in unserem Leben erfahren können. Verliebt sein ist eine der grenzenlosen Höhen in unserem Leben. Es ist mittlerweile erwiesen, dass eine Trennung denselben Einfluss für den Körper hat, wie der Entzug aus einer Drogenabhängigkeit! Auch der emotionale Schmerz löst die gleichen Reaktionen im Gehirn aus, wie der physische! Die harte Wahrheit lautet, dass keine magische Pille existiert, um dem Schmerz zu entkommen. Es gibt jedoch einige Wege, diesen schmerzhaften Prozess besser zu verarbeiten.

"find a boy
who smears
your lipstick
not your mascara."

Versuche nicht, dem Schmerz zu entkommen

Diese Erkenntnis mag die absolut wichtigste sein. Und tatsächlich führt sie letztendlich zur Erleichterung! Wenn wir mit Schmerz konfrontiert werden, versuchen wir ihn so gut es geht zu vermeiden, bloß nicht zuzulassen. Die Verdrängung von Schmerz verursacht allerdings nur mehr davon und führt oftmals zu schlechten Entscheidungen. Versuche stattdessen direkt in diesen Schmerz einzutauchen. Du bist gerade an einem dunklen Ort in deinem Leben und das ist völlig ok. Denn während dieser Zeit ist Schmerz dein bester Freund, kein Feind. Umarme ihn und erlaube dir alles, was du gerade fühlst, in voller Dimension zu erleben. 

Wenn du dich nicht dazu in der Lage siehst, zu arbeiten, mit Menschen zu interagieren– mach es nicht. Nimm dir Zeit und bleib mal zu Hause. Nimm dir Zeit für dich. Du muss nichts tun und es gibt auch nichts, was du verpassen wirst.  

Schreibe 

Nimm dir ein Stift und lege dir Papier bereit. Dieser Part ist wichtig – fang an zu schreiben.

Es gibt keine Struktur, der du folgen musst. Schreibe einfach alles, was dir durch den Kopf geht, auf. Wenn du in dem Moment Hass, Wut oder Enttäuschung spürst, schreib es genauso auf, wie du es empfindest. Schreibe so lang, bis du nichts mehr hinzuzufügen hast. Setze dir kein zeitliches Limit! Du hast dafür alle Zeit der Welt. Sobald ein Gedanke geschrieben ist, nimmt er keinen Platz mehr in deinem Kopf ein. Du befreist dich dadurch von der Last und gewinnst mehr Klarheit und Struktur. Mach dir an diesem Punkt keine Gedanken um Vergebung, du wirst sie später spüren. 

Umgebe dich einmal mit geliebten Menschen

Du bist möglicherweise nicht in der Lage, mit der Person zusammen zu sein, mit der du gerade zusammen sein möchtest, aber wenn du mit deinen Freunden und der Familie Zeit verbringst, wird das menschliche Bedürfnis nach Nähe befriedigt und der dringend benötigte Oxytocin-Schub stimuliert. Es ist Zeit für echte Freunde, die mit Essen vorbeikommen, dir Trost schenken und zusammen mit dir weinen. Geht spazieren oder schaut euch einen Lieblingsfilm an. Ein bisschen Humor darf dabei nicht fehlen, denn Lachen ist noch immer die beste Medizin. 

Gehe auf Distanz und stalke nicht!

Hast du weiterhin ständig das Bedürfnis, deinem Ex auf Social Media zu folgen, dann blockiere ihn sofort! Am besten überall - Instagram, Facebook, WhatsApp usw. Man kann es durchaus mit einem kalten Entzug vergleichen! Du muss dich von jeglichen Versuchungen befreien, die Person ständig auf sozialen Medien zu stalken, auf eine Nachricht zu warten oder anzurufen. Ihr könnt euch „im Guten“ getrennt haben und dennoch ist ein bisschen Distanz wichtig. Alles weitere kommt dann zugegebener Zeit ganz von allein.

Ein Tag nach dem anderen

Plane von Tag zu Tag, denk nicht zu weit voraus. Mit der Zeit wirst du feststellen, dass es in deiner Hand liegt, auch ohne deinen Ex eine glückliche Zukunft für dich selbst zu schaffen. Setze erstmal nur einen kleinen Schritt nach dem anderen und es wird einfacher. Versprochen. 

"There is
a blessing
in the storm."

Ähnliche Artikel

Health & Mind
Ihre Methode zur Entdeckung des wahren Ichs und der besten Version seiner selbst.
Health & Mind
Weshalb diese Balance so wichtig ist, erklären wir hier.
Health & Mind
Lasst uns unsere Stimmen erheben und aktiv dagegen vorgehen.
Health & Mind
Wie wir sie erkennen und wie wir mit ihr umgehen
Health & Mind
Um fit und gesund zu bleiben, gibt es einfache Tipps, die du entspannt in deinen Alltag aufnehmen kannst.
Health & Mind
Wie 5 Minuten Dein Leben verändern können
Health & Mind
Wichtige Tipps zur Verbesserung deiner Schlafqualität
Health & Mind
Zahlreiche positive Effekte bringt das tägliche Kurzzeitfasten mit sich.
Health & Mind
„Vergiss das Wort Leidenschaft. Folge stattdessen deiner Neugier. “ Elizabeth Gilbert
Health & Mind
Das Geheimnis eines langen und glücklichen Lebens
Health & Mind
Weniger Plastikkonsum mit minimalem Aufwand
Health & Mind
Was du für die Umwelt tun kannst – einfache Tipps für den Alltag
Health & Mind
Unglaublich leistungsstarke Mini-Meditationen, die man immer und überall durchführen kann!
Health & Mind
So lassen sich persönliche Tiefpunkte überwinden
Health & Mind
Ein Konzept von dem Paar- und Beziehungsberater Gary Chapman
Health & Mind
Die Verbindung zum eigenen Ich ist der Schlüssel zum eigentlichen Erfolg.
Health & Mind
Mittlerweile sollte jedem bewusst sein, dass der Klimawandel keine fake news sind, sondern leider eine bittere Bilanz des menschlichen Handels.
Health & Mind
Je älter wir werden, desto einen höheren Stellenwert nehmen die Ruhephasen für uns ein.
Health & Mind
"How to Hack" Podcast - Anna Schürrle über Ernährung
Health & Mind
Es gibt einige Wege, diesen schmerzhaften Prozess besser zu verarbeiten
Health & Mind
Es ist ok auch mal nicht ok zu sein!
Health & Mind
Für mehr Klarheit zu Hause, in Gedanken und Emotionen
Health & Mind
Das Ziel (und der wahre Luxus) ist es, die ersten 40 Minuten des Tages und die letzte Stunde vor dem Schlafengehen ohne Telefon, ständige Benachrichtigungen und Ablenkungen zu verbringen.