Zurück

Die schönsten Designklassiker

In diese Interior-Pieces lohnt es sich zu investieren

Von Anaïs Eleni

Trends kommen und gehen, Designklassiker aber bleiben bestehen: Mit diesem Leitsatz sollten wir uns alle regelmäßig daran erinnern, dass die Freude an neuen Trends zwar immer groß sein mag, die Investition in fortwährende Klassiker aber langfristige Freude bereitet – und darüber hinaus auch noch deutlich nachhaltiger ist. Daher haben wir hier unsere fünf liebsten Design-Klassiker versammelt, die jedes minimalistische Interior-Herz in Nullkommanichts höherschlagen lassen!

1. Panthella von Louis Poulsen
Gibt es doch einige schöne Lampenklassiker, ist und bleibt dieser mein absoluter Favorit: Die von Verner Panton entworfene Panthella-Leuchte für Louis Poulsen. Das 1971 erstmals produzierte Modell des dänischen Designers wirft dank seines pilzförmigen Schirms ein sehr behagliches Licht und überzeugt darüber hinaus auch optisch mit seinem organischen Design. Für mich die perfekte Lampe für ein weiches, diffuses Raumlicht und eine entspannte Atmosphäre im Wohnzimmer. SHOP HERE

2. Wishbone Chair von Carl Hansen
Der 1949 entworfene Wishbone Chair von Hans J. Wegner ist eines der wohl bekanntesten Designs des vergangenen Jahrhunderts. So versinnbildlicht der Klassiker von Carl Hansen & Søn das Streben nach organischer Schlichtheit, Komfort und Stabilität, welche als Kernmerkmale den Beginn der dänischen Moderne ausmachten. Bis heute gilt der Wishbone Chair als eines der ikonischsten Designs seiner Epoche – und das weit über die Grenzen Dänemarks hinaus.Trotz seines hohen und unverwechselbaren Wiedererkennungswerts ist der Wishbone Chair nämlich minimalistisch genug, um sich sowohl im Wohnzimmer als auch am Esstisch problemlos ergänzen und einreihen zu können. SHOP HERE


3. Wassily Chair von Knoll International
Kaum ein Design lässt uns dermaßen in Bauhaus-Nostalgie schwelgen wie der von Marcel Breuer entworfene Wassily Chair. Die moderne Optik, die bereits zur Ersterscheinung im Jahr 1925 den Zeitgeist aller Puristen traf, gilt seit jeher als der Inbegriff des Industrial Chic. Während das Gestell aus verchromtem, nahtlos geformten Rundrohrstahl produziert wird, bestehen Sitzfläche und Lehnen aus festem Leder. Damals wie heute ein Hingucker! SHOP HERE


4. Sideboard von USM Haller
Das modulare Sideboard von USM Haller ist durch seine vielfachen, individuellen Aufteilungsmöglichkeiten das perfekte Möbelstück für die private Bar in der Küche, das TV-Board im Wohnzimmer oder auch den Aktenschrank im Büroraum. Damit überzeugt das praktische Regalsystem durch seine vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten – und das nicht nur in Sachen Form, sondern auch Farbe! So können die Minimalisten unter uns auf neutrale Töne zurückgreifen, während die Farbvielfalt aber auch knallige Töne wie Rubinrot oder Gelbgold zulässt. So oder so ist klar: Das Sideboard von USM Haller zählt als unverkennbarer Designklassiker, in den es sich jeder Zeit zu investieren lohnt. SHOP HERE


5. Noguchi Coffee Table von Vitra
Nicht nur wir lieben den Glastisch von Isamu Noguchi – auch der Designer selbst bezeichnete seinen Coffee Table als eines seiner liebsten Möbelstücke. Der skulpturale Couchtisch des amerikanischen Designers und Bildhauers erhält seinen markanten Look durch zwei im rechten Winkel zueinanderstehenden Holzbeinen, die eine abgerundete Glasplatte tragen. Ein auffälliges und zugleich zeitloses wie minimalistisches Design, welches sich wunderbar in jedes Wohnzimmer fügt und jeder Zeit für das gewisse Extra sorgt. SHOP HERE

Ähnliche Artikel

Home
Das sind die 10 besten Geschenkideen unter 100€
Home
Zusammengestellt von der Berliner Innendesignerin Iwetta Ullenboom.
Home
Unser Style Crush des Monats kommt aus Dänemark.
Home
In diese Interior-Pieces lohnt es sich zu investieren
Home
Diese Formen, Farben und Materialien werden uns im nächsten Jahr begleiten
Home
Was steht im Mittelpunkt und was sind die Highlights für unser zu Hause.
Home
Das sind unsere Top 10 Coffee Table Books