Zurück

Interior-Guide

Hier findet man die schönsten Mid-Century Modern Möbel

Von Anaïs Eleni

Minimalistisch, gemütlich und funktional: So einfach lässt sich die Mid-Century-Stilistik in drei kurzen Worten umschreiben. Der ikonische Stil aus den 50ern und 60ern, welcher seinen Ursprung in Nordamerika und Skandinavien hat, feiert seit einigen Jahren sein großes Revival - und lässt sich immer regelmäßiger in Magazinen, auf Social Media und in Interior-Guides wiederfinden. Doch was genau macht den Mid-Century Modern überhaupt aus? Und wo kommt er eigentlich her?

"klare Linien
und
organische
Formen."

Die Bezeichnung „Mid-Century Modern“ umschreibt eine Bewegung und stilistische Formgestaltung der 50er und 60er Jahre, und findet ihren Ursprung in der Architektur und im Möbeldesign. Mit dem Leitspruch „Form Follows Function“ lassen sich die Hauptmerkmale des Einrichtungsstil wunderbar erklären: Während auf dekorative Details und unnütze Verzierungen verzichtet wurde, stand die Funktionalität des Designs  stets im Mittelpunkt. Mit seinen klaren Linien und organischen Formen machte der dadurch bedingte Minimalismus die Ergebnisse der Epoche zu wahren Klassikern, die bis heute bekannt, relevant und heiß begehrt sind.

Welche drei Möbel-Kategorien unsere absoluten Favoriten sind und wo genau sich die einzelnen Designs am besten ausfindig machen lassen, verraten wir hier:

 1. Sideboard: Viel Stauraum und ein Hauch Wärme fürs Wohnzimmer
 
Sprechen wir heute von Interieur in der Mid-Century-Stilistik, gibt es insbesondere ein Möbelstück, das als Sinnbild der Epoche gilt und uns vor Augen schwebt: das klassische 60er-Jahre Sideboard, welches typischerweise aus Palisander- oder Teakholz hergestellt wird und sowohl auf Holzbeinen als auch auf schwarzen Hairpin-Legs eine tolle Figur macht! Die dänische Kommode eignet sich ideal als Stauraum oder Deko-Element in Skandi-typischen Interieurs - und verleiht dank ihrer intensiven Brauntöne  stets auch ein wenig Wärme. Perfekt also für jeden minimalistischen Raum, der noch auf das gewisse Extra wartet.

Where to shop? Wer auf der Suche nach einem schönen 60er-Jahre Sideboard ist, hat gleich mehrere Möglichkeiten. Online wird man garantiert immer bei PAMONO fündig und kann sein Glück außerdem via eBay Kleinanzeigen versuchen. Hat man aber nicht unbedingt die Muße sich durch das Überangebot zu klicken und möchte vielmehr eine kuratierte Auswahl präsentiert bekommen, empfiehlt es sich stets bei lokalen Händlern vorbeizuschauen. In Berlin empfehlen wir MidcenturyDesign und Schauraum Neukölln.

 2. Sofas und Sessel: So bequem ist Komfort aus den 60ern 

Aber auch die gemütlichen Sitzgelegenheiten der Mid-Century-Ära dürfen in unserem Interior-Guide selbstverständlich nicht fehlen. Als wohl bekanntester Entwurf zählt der Lounge Chair von Ray und Charles Eames, welcher durch seine Kombination aus Holz und Leder ebenso elegant wie bequem ist - und daher als absoluter Klassikern der 50er Jahre gilt. Neben den altbekannten amerikanischen Designs, gelten aber auch die Mid-Century-Entwürfe aus Skandinavien als zeitlose Klassiker: Typischerweise bestehend aus Holzrahmen und gepolsterten Sitzkissen, eignen sich auch die skandinavischen Sofa- und Sessel-Varianten der Epoche perfekt für den modernen Wohnbereich.

Where to shop? Unser persönlicher Shopping-Tipp: Wer gerne ein Original aus den 60ern ergattern möchte, sollte unbedingt bei den üblichen Verdächtigen wie etwa Pamono oder dem Antiquitäten-Markt um die Ecke auch nach abgenutzten Stücken Ausschau halten. Denn: Die schönen Sofas und Sessel kann man jeder Zeit problemfrei neu bepolstern und wie neu aussehen lassen! Perfekt für alle, die nach etwas historischem und zeitlosem Charme für ihr Wohnzimmer suchen. Wer dennoch lieber in ein neues Skandi-Original investieren möchte, sollte unbedingt bei Carl Hansen & Søn vorbeischauen.

 3. Beleuchtung: Mid-Century-Leuchten für jeden Raum
 
Neben praktischen Regalkonstruktionen und gemütlichen Sitzgelegenheiten, darf eine der relevantesten Produktkategorien natürlich nicht fehlen. Wovon hier dir Rede ist? Von den schönsten Lampen der Mid-Century-Ära selbstverständlich. Denn während viele Möbel zwar funktional, in erster Linie aber optional sind, kann man von Lampen im wahrsten Sinne des Wortes nie genug haben. Ganz egal um welchen Raum es sich handelt: Auf Beleuchtung kann nirgendwo verzichtet werden! So hat uns auch die Mid-Century-Ära glücklicherweise eine Reihe an ebenso schönen wie funktionalen Lampen-Designs beschert. Besonders populär sind heute eine Reihe an Leuchten, die vom dänischen Hersteller Louis Poulsen produziert werden - allen voran die PH-Pendelleuchten von Poul Henningsen sowie die AJ-Steh- und Wandleuchten von Arne Jacobsen. Aber auch das gesamte Lampen-Sortiment von Gubi lässt jedes Interieur-Herz sofort höher schlagen!

Where to shop? Da alle Lampen-Klassiker auch heute noch (unter Neuauflagen) produziert werden, findet man sie problemlos in üblichen Online-Shops wie etwa Connox oder Ambiente Direct. Aber auch aus zweiter Hand lassen sich einige schöne Leuchten aus den 50er und 60er Jahren finden. Lokal in Berlin empfiehlt es sich im Übrigen regelmäßig bei Another June vorbeizuschauen - hier gibt es neben einer tollen Lampenauswahl auch weitere tolle Designklassiker, die uns in Interior-Nostalgie schwelgen lassen…